Vorträge

Michl Group Vortragsthemen

Generation Y

Generation Y trifft auf Generation 50 +

Wer als Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskraft auch in Zukunft Erfolg haben möchte, sollte einen Blick auf das Geburtsjahr seiner Kunden und Mitarbeiter werfen. Hirnforscher attestieren den nach 1980 Geborenen (genannt: Generation Y oder Digital Natives) veränderte Hirnstrukturen. Das wirkt sich auf die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung, auf die Arbeits- und Kommunikations-Gewohnheiten, auf das Anspruchsdenken und die Einstellungen zu Arbeit und Unternehmen aus.

Zum ersten Mal in der Geschichte sind gleichzeitig 4 Generationen in Führungspositionen tätig. Kein Wunder, dass es dabei zu Problemen kommt. Der Vortrag bietet Lösungen für eine bessere Zusammenarbeit zwischen den extrem weit auseinanderliegenden Generationen Y und 50 +.

Typische Situationen in Unternehmen:
  • Ältere Führungskraft will jungem Mitarbeiter etwas erklären > junger Mitarbeiter steigt aus, weil es ihm zu langsam geht.
  • Junge Führungskraft soll älteren Mitarbeiter motivieren und fördern > älterer Mitarbeiter fühlt sich überfordert und zu wenig geschätzt.
  • Generation 50 + erlebt die Klarheit und Schnelligkeit der Generation Y oft als Respektlosigkeit.
  • Generation Y erlebt die Höflichkeit der älteren Generationen oft als Zögern oder Zeitvergeudung.
  • Die Währung der älteren Generationen, Wissen und Erfahrung, bröckelt. Wissen ist überall und schnell verfügbar und Erfahrung wird in der VUCA-World durch Talent ersetzt. (VUCA = Volatility (Volatilität), Uncertainty (Ungewissheit), Complexity (Komplexität) und Ambiguity (Ambivalenz), beschreibt das Umfeld, in dem heutige Unternehmen agieren und für das Erfahrungen aus der Vergangenheit weit weniger wichtig sind, als Intuition und Informationen aus der Zukunft)
Erfolgreiche Unternehmen lösen bereits heute die Probleme von morgen:
  • Wir werden in Zukunft wenige fachlich und emotional gebildete Junge haben, weil es weniger junge Menschen gibt (Demographie-Problem).
  • Das führt u. a. zu Facharbeitermangel.
  • Die älteren Mitarbeiter werden länger arbeiten müssen, zumindest die qualifizierten.
  • Die qualifizierten Jungen kommen besser mit der VUCA-Welt zurecht.
  • Erfahrung und Wissen, das in Köpfen gespeichert ist, verlieren an Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens.
  • Unternehmen mit hohem Anteil „guter“ junger und „guter“ älterer Mitarbeiter werden den Wettbewerb gewinnen.
  • Die Generation Y bleibt nur dann im Unternehmen, wenn ihr die Bedingungen gefallen. Wenn die älteren Führungskräfte in ihrer Art zu führen und zu entscheiden, gegen die Werte und Vorstellungen der Generation Y handeln, verlassen die fachlich und emotional gebildeten Yer das Unternehmen. Sie finden schnell eine neue erfüllende Stelle.
  • Sollten die älteren Manager und Führungskräfte sich einer Öffnung und Veränderung in Richtung Y-taugliches Arbeiten und Führen verweigern, werden sie über kurz oder lang unter sich bleiben.
  • Die Generation Y wird eigene Unternehmen gründen und sie werden Zugriff haben auf offene und interessierte „Alte“, die jene Aspekte mit ins Unternehmen bringen, die besonders von älteren Generationen geleistet werden können.

Der Vortrag öffnet Ihnen die Augen und unterhält Sie mit Aha-Erlebnisse. Sie erkennen in den Beschreibungen der Generationen ihre Umwelt wieder und verstehen, warum es in den Betrieben zu Verständnis-, Kommunikations- und Teamproblemen kommt.

Führungskräfte aller Generationen erhalten wertvolle Tipps, wie sie mit kleinen Mitteln ihre Führungsarbeit verbessern.

Inhalte

Wer ist Generation Y und Generation Z und wie ticken diese jungen Menschen?

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Generationen in Bezug auf Arbeitsmethoden und Kommunikation?

Welche Werte haben sich geändert und wie wirkt sich das auf die Leistung der Mitarbeiter aus?

Wie kann ein Mehrgenerationserfolg hergestellt werden? Wie gelingt es, Y und 50 + zu gemeinsamen Höchstleistungen zu bringen?

Was heißt das konkret für Unternehmen und vor allem für Management und Führungskräfte?

Wie können Generation Y geführt werden und wie können Generation 50 + geführt werden?

Stolpersteine und Chancen

Tipps und Vorgehensweisen für eine schnelle Integrationsumsetzung

Weitere Vortragsthemen von Christa Mesnaric finden Sie auf:
www.5-sterne-redner.de/referenten/christa-mesnaric

 

Kommentare sind deaktiviert